Donnerstag, 23. Juni 2016

Ein roter Teppich

Er ist fertig.

Mein roter Teppich.


Er ist tatsächlich genau so, wie ich ihn mir vorgestellt hatte.

Wenn beim Weben der Moment kommt, wo man entscheidet, dass man fertig ist, werde ich immer ganz aufgeregt.


Man sieht ja immer nur einen kleinen Ausschnitt vom Teppich.


Und man weiss auch nicht genau, wie lang er am Ende ist.


Nach und nach werden die Kettfäden abgeschnitten und verknotet.


Wenn die eine Seite fertig verknotet ist, dann wird der Teppich vorsichtig abgerollt und die andere Seite der Kettfäden wird verknotet.

Ich schaue mir den Teppich immer erst an, wenn er wirklich fertig abgenommen ist.

Und dann kommt der spannende Moment, in dem er ausgerollt auf dem Fußboden liegt...


Ich habe ungefähr ein halbes Jahr an meinem Teppich gearbeitet. Er ist 80cm x 245cm groß.

Ich bin glücklich und stolz auf mein Werk.


Jetzt ist mein Webstuhl ganz nackt.

Am Wochenende werde ich die Restwolle verpacken und die Kettfäden-Reste abnehmen. Vielleicht bekommt der Webstuhl auch eine neue Kette.

Aber noch ruhe ich mich ein wenig auf meinem ganz persönlichen Erfolg aus :-)


Alles Liebe, Anja


Verlinkt bei RUMS



Donnerstag, 9. Juni 2016

Nochmal Reste

Nach jedem Restequilt denke ich, dass die Kisten doch jetzt leer sein müssten. Aber was soll ich sagen, einer geht immer noch :-)


Diesmal habe ich die blauen Stoffe nach innen sortiert und die bunten nach außen.


Mir gefällt der bunte Rand ausgesprochen gut. Auch hier werden die bunten Farben durch die dunkelblauen Rahmen zum Leuchten gebracht.


Der Quilt ist wieder etwas 1,40 m x 2,0 m groß. Diesmal mit einem etwas dünneren Vlies, aber immer noch wunderbar zum Einkuscheln.


Alles Liebe, Anja

Verlinkt bei RUMS

Mittwoch, 1. Juni 2016

Klöppelei

Schon als Jugendliche hatte ich den Wunsch, klöppeln zu lernen. Von einer Freundin habe ich dann mal zum Geburtstag ein wirklich wunderschönes Buch geschenkt bekommen. Damals war es nur leider ein großes Problem die passenden Materialien zu bekommen. Man konnte noch nicht ganz bequem den Rechner einschalten und sich Klöppel im Internet bestellen. Ein passendes Handarbeitsgeschäft gab es auch nicht.

Und so hatte ich mir einfache Klöppel selber gebastelt und erste Versuche auf einem einfachen Kissen gestartet.

Das ging irgendwie, war aber eher unbefriedigend. Und so wanderte das schöne Buch in den Schrank.


Immer mal wieder habe ich gedacht: irgendwann lernst Du doch noch klöppeln.

Und jetzt war "irgendwann".


Ich habe mir einen Satz Klöppel gegönnt und nun meine ersten Versuche gestartet.


Das hier ist mein erster Versuch. Nachdem ich am Anfang einige Fehler produziert habe, hat es hinterher dann ganz gut geklappt.

Was soll ich sagen: ich bin infiziert. Ich werde auf jeden Fall dabei bleiben.

In meinem Kopf schwirren schon Bilder von tollen Kleidern mit wunderschönen Klöppelspitzen herum :-)

Jetzt heißt es üben, üben, üben ...


Alles Liebe, Anja